Beitragsbanner für die Buchrezension zum Reiseführer "Nice to meet you, Paris" von Alexander Oetker
Bücherliebe,  Europa,  Frankreich,  Themen,  Travel

Nice to meet you, Paris von Alexander Oetker [Buchrezension]

Schon seit meiner Kindheit hege ich eine innige Liebe für Paris, ohne jemals ihre romantischen Straßen betreten zu haben. Im Sommer 2010 hatte ich endlich die Gelegenheit, meinen Traum einer Städtereise in die französische Hauptstadt zu verwirklichen und einige der weltbekannten Sehenswürdigkeiten selbst zu erkunden. Seitdem hat meine Faszination für die „Stadt der Liebe“ nicht nachgelassen, und ich sehne mich danach, öfter dorthin zu reisen. In diesem Zusammenhang war es ein wahrer Glücksfall, „Nice to meet you, Paris“ von Alexander Oetker zu entdecken. Vielleicht ist dies ein Zeichen, den nächsten Städtetrip in diese zauberhafte Metropole zu planen?

Ein authentischer Reiseführer von Polyglott

Polyglott, ein renommierter Verlag für Reiseführer, hat mit „Nice to meet you“ eine Buchserie geschaffen, in der Autoren ihre einzigartigen Geschichten passend zum jeweiligen Reiseziel erzählen. Alexander Oetker, der Autor von „Nice to meet you, Paris“, teilt in diesem Buch nicht nur seine eigenen Erlebnisse in Paris, sondern verknüpft sie auch geschickt mit nützlichen Reisetipps und Sehenswürdigkeiten. Das Buch ist in verschiedene Kapitel unterteilt, von den Ufern der Seine bis hin zu Hotels und kulinarischen Genüssen. Es gibt sogar Einblicke in die Pariser Vororte.

Eine Fundgrube an Informationen und Inspiration

Das Buch bietet eine geballte Mischung aus Informationen, praktischen Tipps und inspirierenden Geschichten, die jedem Reisenden dabei helfen, Paris und seine Umgebung bestmöglich zu erkunden. Selbst für diejenigen, die wie ich bereits in Paris waren, gibt es immer noch neue Anreize und verborgene Schätze zu entdecken. Besonders faszinierend fand ich, wie sehr sich die Stadt seit meinem letzten Besuch vor über einem Jahrzehnt verändert hat. Oetker, der 2008 nach Paris zog, sowohl die Stadt von damals als auch die von heute kennt, kann faszinierende Vergleiche ziehen und aufzeigen, welche Veränderungen sich im Laufe der Zeit ergeben haben. Darüber hinaus beleuchtet er auch, wie die Corona-Pandemie einige Aspekte des Reisens beeinflusst hat.

Visuelle Eindrücke und Authentizität

Das Buch wird durch wundervolle Aufnahmen perfekt ergänzt. Die Bilder bieten einen authentischen Einblick in das Pariser Flair und helfen dabei, die beschriebenen Orte besser zu visualisieren, selbst wenn man noch nie dort gewesen ist. Die Fotos sind eine Inspirationsquelle für zukünftige Reisen in die französische Hauptstadt. Besonders bemerkenswert fand ich, dass sich der Fokus nicht nur auf die typischen Touristenattraktionen richtet, sondern auch auf Orte abseits der ausgetretenen Pfade. Oetker zeigt uns das wahre Paris und präsentiert uns Ecken, die von den Einheimischen geschätzt werden.

Fazit

Insgesamt ist „Nice to meet you, Paris“ von Alexander Oetker ein bemerkenswerter Reiseführer, der Paris in all seiner Pracht und Authentizität einfängt. Die Mischung aus persönlichen Geschichten, praktischen Ratschlägen und visuellen Eindrücken macht dieses Buch zu einem Muss für alle, die Paris und seine Umgebung erkunden möchten. Es weckt die Sehnsucht nach dieser bezaubernden Stadt und gibt uns das Gefühl, als wären wir bereits dort. Nach der Lektüre dieses Buches möchte man nur eines: die Koffer packen und die nächste Reise nach Paris planen. Es ist ein unverzichtbarer Begleiter für alle Reiselustigen und Paris-Liebhaber.

Blick auf Paris
Bild von Pexels auf Pixabay

Mehr zum Buch

Inhalt

Alexander Oetker, langjähriger Paris-Korrespondent, Frankreich-Liebhaber und Bestseller-Autor, kennt Paris wie kaum ein anderer. Paris ist für ihn das Stimmengewirr auf einem Markt im Marais, das Zelebrieren von gutem Essen in der Brasserie Lipp, die Ästhetik des Alltags der Einheimischen. Paris ist für ihn mehr als ein Ort – es ist ein Lebensgefühl. Wo man dieses am besten erleben und erspüren kann, beschreibt er in diesem sehr persönlichen Reiseführer. Inmitten der trubeligen Hauptstadt führt er zu kleinen Oasen der Ruhe, wo alte Herren Boule spielen und junge Menschen Rotwein trinken. Und er verrät, wo man tatsächlich wie Gott in Frankreich schlemmen kann. (Polyglott)

Informationen

Titel: Nice to meet you, Paris*
Autor: Alexander Oetker
Verlag: Polyglott
Erscheinungstermin: 04. September 2023
Seitenanzahl: 192 Seiten
ISBN: 9783846409985

Transparenz

Dieses eBook wurde mir als kostenloses Rezensionsexemplar von Polyglott über Netgalley zur Verfügung gestellt. Mit einem Sternchen (*) markierte Links sind Affiliatelinks.

Buechertatzen ist mein Pseudonym, mit dem ich über die wundervolle Welt der Bücher spreche. Es besteht schon seit vielen Jahren und ist durch einen Buchblog entstanden.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert